Ringgröße heimlich ermitteln

Viele Männer möchten ihre Freundin mit einem Heiratsantrag überraschen und somit eine Verlobung in die Wege leiten. Natürlich wird für diese auch ein Verlobungsring benötigt. Damit der Ring später auch passt und es nicht zu einem unangenehmen Zwischenfall kommt, sollte der Mann die genaue Ringgröße seiner Partnerin kennen. Doch dies ist nicht immer der Fall. Damit der Heiratsantrag dennoch eine Überraschung bleibt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Größe des Rings heimlich zu bestimmen.

Größe des Rings mit einem vorhandenen Ring bestimmen

Besitzt die Partnerin bereits Ringe, die sie auch öfters trägt und somit gut passen, kann an Hand dessen Innendurchmessers die Größe des Verlobungsring bestimmt werden. Anschließend kann eine Größentabelle zur Hand genommen und die genaue Größe herausgesucht werden. Diese Tabellen finden sich im Internet oder in Schmuckfachgeschäften, wo der Ring später gekauft wird. Dies stellt natürlich die einfachste Methode dar. Optimal wäre ein Zeitpunkt, an welchem die Partnerin den Ring gerade nicht trägt. Wenn es schnell gehen muss, kann auch ein Abdruck des Rings in einer Knetmasse hilfreich sein. Dabei wird die Größe ebenfalls präzise festgehalten und kann später vermessen werden. Problematischer wird es dagegen, wenn kein passender Ring zum heimlichen Vermessen vorhanden ist.

Größe des Rings ohne einen vorhandenen Ring bestimmen

In diesem Fall sollte der Partner heimlich den Innenumfang des Ringfingers seiner Partnerin messen. Dabei sollte der linke Ringfinger gemessen werden, da hier der Ring später getragen wird. Finger können unterschiedlich dick sein, weshalb die Maße des richtigen Fingers ausschlaggebend sind. Natürlich sollte die Partnerin davon nichts mitbekommen. Daher sollte zum Beispiel gemessen werden, während sie schläft. Hierzu wird ein dünner Faden genommen, der locker um den Finger gelegt wird. Anschließend wird er etwas fest gezogen und abgeschnitten. Diese Methode funktioniert am besten mit einer kleinen Schlaufe, da sich diese schnell zuziehen lässt. Mit Hilfe eines Lineals kann das Stück Faden nun gemessen werden. Die Maße ergeben den sogenannten Innenumfang des Rings. Beträgt dieser zum Beispiel 55, entspringt die Ringgröße der Partnerin ebenfalls 55.

Weitere Tipps für die Bestimmung der Größe eines Rings

Natürlich kann die Größe des Rings variieren. So sind die Finger zum Beispiel am frühen Morgen oder bei kühleren Temperaturen etwas dünner als tagsüber oder bei wärmeren Temperaturen. Außerdem hängt die Größe des Rings auch von dem jeweiligen Ring ab, der zur Auswahl steht. Hier ist es empfehlenswert, sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Somit wird nichts dem Zufall überlassen und der perfekten Verlobung mit dem passenden Verlobungsring kann nichts mehr im Wege stehen.